03.11. - 11.11.

Die Eibe verkörperte für die Kelten die Unsterblichkeit, vielleicht deswegen weil Eiben mehr als 1000 Jahre alt werden können.

In dem Gift, das aus den Nadeln und Früchten der Eibe gewonnen wurde, tränkten die Kelten ihre Speere und Pfeile und hatten so eine Waffe gegen ihre Feinde.

Im Zeichen der Eibe Geborene sind:
Abenteuerlustig, selbstsicher, eigenwillig und empfindsam.

Die Menschen die während der "geheimnisvollen Tage" geboren sind, werden oft besonders intuitive Fähigkeiten nachgesagt.

Den Eiben-Geborenen kümmert nur wenig, was andere über sie denken. Sein eigenwilliger und häufig auch misstrauischer Charakter machen es ihm schwer, wirkliche Verbündete zu finden.

Nur auserwählte Menschen lässt er an sich heran. Diesen aber steht er mit seiner ganzen Kraft zur Seite.

Der Lebensweg der Eibenmenschen ist keineswegs geradlinig. Lange wissen sie nicht, wo sich ihr Platz befindet und wechseln häufig ihre Aufgaben, auch am Arbeitsplatz.
Doch wird der Eibenmensch jeden seiner Schritte verteidigen, obwohl er sich selbst auch nicht immer ganz sicher ist.

Hat die "Eibe" aber ihren Platz gefunden, hält sie wie kein Anderer daran fest und verströmt größte Sicherheit.
Ihr zwiespältiger Charakter lässt sie für jene, die sie nicht kennen, leicht rechthaberisch erscheinen.

Auch mag sich so mancher nur schwer mit ihren eigenwilligen, manchmal auch etwas trockenen Humor anfreunden.