02.01. - 11.01.
05.07. - 14.07.

Unserem Brauch, zu Weihnachten an einem immergrünen Baum wie der Tanne Lichter anzuzünden, liegt ein sehr alter Glaube zugrunde.
Früher sollten die Kerzen Geister vertreiben, heute feiern wir die Frohbotschaft, dass Jesus als Licht der Welt geboren wurde.

Im Zeichen der Tanne Geborene sind:
Sehr fleißig, ehrgeizig, begabt und lieben alles Schöne.

Tanne Geborene brauchen wie ihr Lebensbaum viel Schutz in der Jugend

Wie junge Tannen den Schatten bedürfen, brauchen diese Menschen das Gefühl uneingeschränkter Zuneigung und persönlicher Wichtigkeit. Um die Geborgenheit für sich Leben zu können, meiden sie schnelle Bekanntschaften.

In großen Gesellschaften beherrschen sie zwar die Konventionen und haben ein kultiviertes Auftreten, wirken aber etwas zurückhaltend und kühl. Im vertrauten Kreis sind sie herzlich.

Fremden gegenüber sehr reserviert. Es bedarf viel Durchhaltevermögen, um das Vertrauen einer "Tanne" zu gewinnen; ist dann aber ein treuer Freund.

Ihre eigensinnige oft launische verschlossene Art, und ihre eigenständige Meinung, die nicht mit Kritik hinter den Berg hält, macht ihnen nicht nur Freunde.

Sie besitzen einen außergewöhnlichen Geschmack und lieben das Schöne in allen erdenklichen Formen. Tannengeborene sind begabte, ehrgeizige und ungewöhnlich fleißige Menschen, die sehr viel von ihrer Umgebung verlangen.